Kunst-AG - GAG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterricht > Fachbereiche > Kunst

Kunst-AG

Am 26. Januar im Rahmen des Infotages präsentierte die Kunst-AG ihre „Kunstwerke". Da die Schülerinnen und Schüler das ganze Halbjahr mit Farben experimentierten, wurde  unsere kleine Ausstellung  „Farbfontäne" genannt. Bei der kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema "Experimentelle Malerei" lernten die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche experimentelle Gestaltungstechniken (Gestalten mit dem Zufall).
Wir malten nicht nur an der Schule, sondern auch einmal im Sinclair-Haus in Bad Homburg unter der Leitung einer Künstlerin. Beim Besuch der Ausstellung von Herbert Brandl waren wir von seinen Kunstwerken inspiriert und hatten die Möglichkeit im Atelier dieses Museums unsere eigenen Bilder zu gestalten.
Diese sind uns ganz gut gelungen!
Manche Arbeiten  der Kunst-AG sind in der Schule zu sehen und zu bewundern.
Irina Ganbar


„Farbfontäne" - Experimente mit Farben

In unserer Kunstausstellung „Farbfontäne" zeigen wir stolz unsere „Meisterwerke". Um diese zu kreieren haben wir verschiedene Techniken und Werkzeuge benutzt.
Bei der „Abklatsch-Technik" haben wir Farbe auf einem Holzbrett verteilt und dann dieses Holzbrett auf ein Blatt Papier gelegt. Danach konnte man das Papier noch drehen oder gleich wieder abheben, schon war ein Kunstwerk entstanden. Natürlich konnte man die restliche Farbe auf dem Brett noch verwenden um „Kopien" zu machen, die doch immer etwas anders als das Original aussahen.
Bei der „Puste-Technik" verdünnten wir zuerst unsere Farbe mit Wasser. Dann tröpfelten wir sie aufs Papier und pusteten sie mit einem Strohhalm in verschiedene Richtungen.
Bei der „Spritz-Technik haben wir eine Plastikplane auf den Boden und darauf Papierbögen gelegt. Wieder haben wir unsere Farbe verdünnt und besonders lange Pinsel genommen. Diese haben wir nun in die Farbe getunkt und übers Blatt geschwungen, sodass viele verschiedene Farbspritzer entstanden sind.
Natürlich kann man diese Techniken auch kombinieren und ergänzen. So kann man zum Beispiel auch noch einen (Natur)Schwamm zur Hand nehmen und entweder große Flächen damit decken oder auch nur tupfen.
Wenn man allerdings eine andere Hintergrundfarbe als weiß wollte, so nahm man am besten eine Farbrolle zur Hand, mit der konnte man schön gleichmäßig und großflächig Farbe verteilen.
Mit dem Spachtel konnte man nun auch Farbe entfernen, wenn man zum Beispiel viel Farbe an einem Fleck hatte. Man konnte die Farbe aber auch damit verteilen, sodass eher zackige Muster entstanden.
Zu guter Letzt haben wir natürlich auch mit normalen Pinseln gearbeitet, doch war es eine schöne Erfahrung, dass man auch mit so vielen anderen Gegenständen und interessanten Techniken ein Kunstwerk hervorbringen kann.
Rosanna Ehrentraut, 10a1


Die Werke können sie als PDF abrufen: (das Laden dauert etwas ...)
Bildergalerie1 Bildergalerie2

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü