Kunstausstellung Artlantis - GAG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterricht > Fachbereiche > Kunst
Kunstausstellung Artlantis
Stadt Haus Mensch
12.02.2016

 
Die Gesamtschule am Gluckenstein beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Gemeinschaftsausstellung "Kunst aus Schulen" des Hochtaunuskreises. Das Thema dieses Jahres lautete „stadt_haus_mensch“.
 
 
Hier sind unsere Beiträge:
 
 
1. Lehrkraft: Irina Ganbar
 
Schülerinnen: Nicole Brossog, Liri Hyseni der Klasse10b2
 
Titel: „Verkauft“
 
Technik: Bleistift, Fineliner, Collage

Der Immobilienmarkt boomt. Es wird verkauft, gekauft, gebaut, umgebaut, renoviert, saniert oder modernisiert. Wie wohnen wir, wie wollen wir wohnen, welchen Wohnraum braucht jeder von uns? Welche Bedürfnisse haben wir? Existenz oder Luxus? Wir vergleichen...  Wir und die „Anderen“.
 
Wir vergleichen uns mit den Reichen, wir vergleichen uns mit den Armen.
 
 
Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft Kunst setzen sich kritisch mit dem Thema „Stadt – Haus – Mensch“ auseinander. Durch das Vergleichen von Wohnverhältnissen unterschiedlicher sozialer Schichten unserer Gesellschaft kommen die Schülerinnen und Schüler auf krasse Gegensätze in Hinsicht auf die verschiedenen Wohnverhältnisse. Dies bringen die Lernenden gestalterisch zum Ausdruck.
 

 
2. Lehrkraft: Anne Alajlani
 
Schülerinnen und Schüler:
 
1) Lasse Biging: „Papertown“
 
Technik: Collage aus regionalen Zeitungsartikeln, Bleistift, schwarzer Fineliner
 
2) Tine  Munscheck: „Der grüne Punkt“
 
Technik: Bleistiftzeichnung, Aquarellfarbe
 
3) Lorenz Hillenbrand: ''Leben und Tod des Imperialismus’’
 
Technik: Collage, Bleistift, Buntstifte, Fineliner

 
Die Schülerinnen und Schüler  der Klasse 9a1 setzten sich inhaltlich kritisch mit den verschiedenen Facetten einer Stadt und ihren Kontroversen auseinander. Was ist sichtbar und was nicht?  Auf welche Gegensätze stoßen wir? Welche Netzwerke, politischen Organisationen, Verwaltungsorgane, Infrastrukturen etc. stehen hinter einer Stadt. Mit welchen Themen, Problematiken  setzen sich Städte auseinander?
 
In einer offenen Werkstattarbeit bearbeiten die Schülerinnen und Schüler das Thema kritisch und „beleuchten“ eine Facette einer Stadt gestalterisch.

Diesjährige Teilnahme an der Ausstellung war für die Gesamtschule am Gluckenstein wieder erfolgreich!
Die Gemeinschaftsarbeit "Verkauft" der Schülerinnen Nicole Brossog und Liri Hyseni der Klasse 10b2 hat die kompetente Jury überzeugt und wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet.
 
 
Text: I. Ganbar & A. Alajlani

 
 

Kunstpreis: 2. Preis für die Gesamtschule am Gluckenstein

 
Fotos: T. Romberg
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü