Sauberhafter Schulweg - GAG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schwerpunkte > MINT

Aktion „Sauberhafter Schulweg 2015"


Alle 5. und 6. Klassen der Gesamtschule am Gluckenstein GaG (ca. 251 Schülerinnen und Schüler und 20 Lehrer und Lehrerinnen) beteiligen sich an der hessenweiten Aktion des Umweltministeriums „Sauberhaftes Hessen".
Ihr tatkräftiger Einsatz sorgte dann nicht nur für saubere und schöne Straßen, sondern sollte vor allem ein Aufruf sein, Abfälle richtig zu entsorgen und achtsamer mit seiner Umwelt umzugehen. Wir als Umweltschule Hessen beteiligten uns an der Aktion „Sauberhafter Schulweg". Die 10 Klassen haben sich das Gebiet um die Schule (Radius 1,5 km) aufgeteilt und haben ca. drei Stunden den Müll aufgelesen. Der Betriebshof Bad Homburg unterstützte die Aktion mit bereitgestellten Müllsäcken, Zangen und Warnwesten und entsorgte dann den großen Müllberg auf dem Parkplatz der Turnhalle. Die Abfallmenge wurde abschließend mit der Personenwaage gewogen. Es kamen insgesamt 1050 kg Müll bzw. Abfall zusammen.

Folgende Fundstücke haben die Schüler aus dem Gebüsch, Bach, Wegrändern und Wäldern herausgefischt: Blinker Auto, Rückspiegel Auto, drei Einkaufswagen von REWE im Gebüsch, Salatschleuder,  rote PS 3, Motorradgestell, Roller, Teppich, viele Gegenstände aus dem Bach wie Töpfe, Fußabtreter, viele Zigarettenverpackungen aus aller Welt, Spritzen, volle Alkoholflaschen, Chinaböller, Kondome, Brille, Tischtennisnetz, Make - up Tasche mit Schminke, Akten mit Steuererklärung, Alufolie, Stuhl, Kappe, Scherben, Fliesen, Verpackungen und Koffer.
Besondere Highligts der Aktion waren: Die Brombeeren waren am Wegesrand reif und zur Stärkung wurde immer wieder Halt gemacht und genascht. Mit Bollerwagen bzw. Handwagen, die eigens von zu Hause abgeholt wurden, wurde der Müll bis zu 2 km zurück an die Schule gefahren. Die Aktion hat allen viel Spaß gemacht. Eine Anwohnerin belohnte die Schüler und Schülerinnen mit Süßigkeiten und half beim Müll sammeln. Die Schülerinnen und Schüler erhielten viel Lob von Passanten und große Anerkennung für diese Aktion.


C. Ludig

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü