Skilehrgang 2018 - GAG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Service > Aktuelles
 
Skifreizeit Ahrntal 2018
 

 
Schon bei der Abfahrt an der Gesamtschule konnten wir uns über Schnee nicht beklagen und kamen nach langer Busfahrt, neugierig und gespannt was uns erwartet, in Ahrntal in unserem Hotel „Steinhauswirt“ an. Unsere Unterkunft war eine sehr gute Wahl, wo wir uns auf unseren Zimmern einrichteten und das erste gemeinsame, sehr leckere Essen einnahmen. So ging es müde, satt und aufgeregt, was uns am nächsten Tag erwartet, zum Schlafen.
 
Nichts für Langschläfer war jeden Morgen das Wecken um 07:30 Uhr mit lauter Musik, aber wir hatten ja auch viel vor. Skiausrüstung ausleihen und die ersten Steh- und Fahrversuche bei gutem Wetter. Kein Wunder bei so vielen artigen, lernhungrigen GAG Schülern. Das Schleppen der Ausrüstung war für uns ungeübte schon anstrengend, aber der Spaß im Klausieland und danach auf der Piste entschädigte für alles. Die Verpflegung an allen Tagen, ob im Hotel oder auf der Piste, waren immer köstlich. Ein dickes Lob an die Küche im Hotel und auf der Piste. Die Abende haben wir mit Zimmerhopping, Gruppenspielen und der ein oder andere auch mit Wunden lecken verbracht. Krass, so ganz ohne Handy funktioniert es auch und macht auch noch Spaß. Wieder was dazu gelernt.
 
Im Klausieland übten wir Bremsen, Kurven fahren und das Aufstehen nach dem Hinfallen. Wer hier schnell lernte fuhr mit dem Lift hoch, um die blaue Piste unsicher zu machen.
 
Nachdem wir alle fleißig geübt hatten durften wir die Talabfahrt herunterfahren.
 
Auf der Talabfahrt gab es blaue, rote und schwarze Pisten. Meine Gruppe ist die blaue und rote Piste gefahren. Die rote hatte es ganz schön in sich, weil sie so steil war.
 
Am vorletzten Tag sind wir abends mit den Schlitten, die wir uns am Skiverleih ausgeliehen hatten, die blaue Piste heruntergefahren. Das war ein riesen Spaß und hätten wir gerne wiederholt. Mit einem lachendem Auge, endlich geht es wieder nach Hause, und einem weinenden Auge, schade das die Woche schon vorbei ist, packten wir unsere Koffer. Dies war für den ein oder anderen eine große Herausforderung.
 
Eine große Überraschung fand am letzten Abend statt, mit dem  gemeinsamen Besuch einer Disco. Für viele war dies das erste Mal einen DJ live und alle Lehrer ausgelassen und tanzend zu erleben.
 
Dies sind meine Eindrücke und ich freue mich schon jetzt auf die nächste Möglichkeit einer Skifreizeit mit allen.
 
 
Ben Finley Bergmann
 
Klasse 5c
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü